Bild: /https://unsplash.com
Warum wir aufhören sollten die Kirche zu retten. Für eine neue Vision von Christsein
Beziehungsweise Kirche
Warum wir aufhören sollten die Kirche zu retten. Für eine neue Vision von Christsein
Beziehungsweise Kirche
Veranstaltungsdetails
Beginn: 11. Februar 2020 - 19.00 Uhr
Ende: 11. Februar 2020 - 21.00 Uhr
Kursleiter: Ursula Soumagne, Jens Ehebrecht-Zumsande, Dr. Norbert Nagler, Burkhard Hose
Schaut man auf die jüngsten Entwicklungen und Enthüllungen rund um das Thema Kirche, wird immer deutlicher: Der Vertrauensverlust ist so groß, dass Kirche sich neu (er)finden muss. Kosmetische Korrekturen oder Reformbemühungen reichen nicht mehr aus.
Der bekannte und streitbare Hochschulpfarrer Burkhard Hose plädiert für einen mutigen und radikalen Neuanfang. Er entwickelt eine Vision, eine Utopie davon, wie eine Kirche der Zukunft aussehen könnte. Ausgehend von einer österlichen Kirche ist für ihn das Ziel nicht das Wiederbeleben vergangener volkskirchlicher Zeiten, sondern die Auferstehung in einer neuen Gestalt.
Kirche sind die, die in der Spur Jesu nicht länger einer Institution, sondern wirklich den Menschen dienen. Eine spannende Vision einer neuen Art von Kirche, die wir an diesem Abend diskutieren wollen!
Zusatzinformationen
Sie können zu diesem Termin nicht in Hamburg sein? Wir bieten Ihnen folgende Möglichkeiten der Beteiligung an: Wir werden diese Veranstaltung auf der Facebook-Seite des Erzbistums live übertragen (fb.com/erzbistumhamburg). Sie können dort Ihre Kommentare, Fragen und Anregungen zur Veranstaltung beitragen.
Veranstalter

Grundlagenreferat Kirche in Beziehung, Erzbistum Hamburg

Veranstaltungsort

Ök. Forum Hafencity
Shanghaiallee 12
20457 Hamburg

online anmelden
powered by webEdition CMS