Bild: /www.pexels.com
"Das Leben lesen - weltkirchliche Zugänge zur Heiligen Schrift in befreiungstheologischer Perspektiv
Bild: /www.pexels.com
"Das Leben lesen - weltkirchliche Zugänge zur Heiligen Schrift in befreiungstheologischer Perspektiv
Veranstaltungsdetails
Beginn: 17. Mai 2023 - 19.00 Uhr
Ende: 17. Mai 2023 - 21.30 Uhr
Kosten: 10,00 €
Kursleitung: Dr. Michael Becker, Dr. Harald Stuntebeck, Michael Kosubek, Carlo Tursi, Jens Ehebrecht-Zumsande
Förderung: Diese Veranstaltung ist förderfähig F nach den Förderregeln des Erzbistums Hamburg.

"Das Leben lesen - weltkirchliche Zugänge zur Heiligen Schrift in befreiungstheologischer Perspektive".


Der Theologe Carlos Mesters hat die befreiungstheologische Weise der Bibelarbeit so beschrieben: Die Bibel wird nicht nur als eine vergangene Geschichte gelesen, sondern vor allem als ein Spiegel jener Geschichte, die sich heute ereignet, im Leben der Menschen, die "auf der Rückseite der Geschichte" leben, der Armen und Benachteiligten.
Das Wort Gottes ist aktuell! Das Hauptziel der Bibellektüre ist es nicht, die Bibel zu interpretieren, sondern mit Hilfe der Bibel das Leben zu deuten, zugunsten einer Befreiung von allem, was von dem "Leben in Fülle" trennt.
Dieser spezielle Umgang mit der Heiligen Schrift im Leben der Gläubigen, exemplarisch in den Basisgemeinden, könnte man mit dem Ausdruck "das Leben lesen" beschreiben.
Wir stellen die wichtigsten befreiungstheologischen Autoren in ihrem Umgang mit der Bibel vor und denken darüber nach, ob und inwieweit die Erfahrungen für unsere Kontexte nutzbar sein könnten.
Der Workshop wird angeboten von vier Theologen, die jahrelange Erfahrung in der pastoralen Arbeit in Brasilien haben: Michael Becker (Hamburg), Michael Kosubek (Bremen), Harald Stuntebeck (Frankfurt) und Carlo Tursi (Fortaleza/ Brasilien).

Zusatzinformationen
Dieser Workshop kann als Einzelveranstaltung besucht werden, er gehört aber auch zum größeren Fortbildungsprogramm "Gottes Wort - lebendig und wirksam".
Veranstalter

Fachbereich missio/Weltkirche, Grundlagenreferat Kirche in Beziehung, Erzbistum Hamburg

Veranstaltungsort

Online


online anmelden
powered by webEdition CMS